Elterninfos der Schulleitung

10. Mai 2021

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

aufgrund des am Freitag veröffentlichten Erlasses gelten folgende Regeln für unsere Schule:

• In der ersten Schulwoche vom 10.05 bis zum 12.05.2021 sollten keine Klassenarbeiten geschrieben werden, auch keine Nachschreibarbeiten.

• Es sind höchstens zwei Klassenarbeiten pro Woche erlaubt (incl. evtl. Nachschreibearbeiten).

• In den Jahrgängen 5-10 darf in der ersten (Doppel-)Stunde nach Wiederbeginn von Szenario B keine Klassenarbeit geschrieben werden.

• In allen ein oder zweistündigen Fächern werden in diesem Schuljahr keine Klassenarbeiten mehr geschrieben (Ausnahme: Fächer, die nur im 2.Halbjahr unterrichtet werden sowie Kurztests bis 10´).

• Die Notengebung für das zweite Halbjahr bezieht sich, sofern nicht schon Arbeiten geschrieben wurden, lediglich auf die informellen Leistungen.

• Wenn Schülerinnen und Schüler eine Ersatzleistung zur Verbesserung ihrer Note einbringen wollen, ist diesen eine Möglichkeit anzubieten (Angabe bis zum 15.6.21). Dieses kann ein Referat, eine Ausarbeitung oder auch eine schriftliche Leistungsüberprüfung sein, die einer Klassenarbeit ähnlich ist und in die Mitarbeitsnote des zweiten Halbjahres einfließt.

• Innerhalb einer Woche dürfen die Schüler*innen maximal zwei Klassenarbeiten und eine Ersatzleistung im oben genannten Format schreiben.

• Alle eingetragenen Klassenarbeiten, die nach diesen Vorgaben nicht geschrieben werden, werden aus dem Klausurplan bei IServ gelöscht.

Ich wünsche allen einen guten Wiedereinstieg in das Szenario B!

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann

__________________________________________________________

6. Mai 2021

Sehr geehrte Eltern,

in der vergangenen Woche haben wir aufgrund der Inzidenzzahlen in den Klassen 5-9 auf das Distanzlernen umsteigen müssen. Lediglich die 10. Klassen konnten im Wechselunterricht die Schule besuchen. Ab dem 10.5. können wir wieder in den Wechselunterricht starten, weil die Landesregierung bei Inzidenzen unter 165 das Szenario B vorgesehen hat. Daher beginnt auch für uns ab Montag wieder der Wechselunterricht für alle Klassen. Nach eingehenden Beratungen und Gesprächen mit dem Lehrerkollegium und dem ständigen Ausschuss, der sich aus Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen zusammensetzt, werden wir ab nächster Woche wieder den Präsenzunterricht täglich wechseln lassen. Damit nehmen wir die sozialen und emotionalen Aspekte des Lernens besser in den Blick und kommen dem Bedürfnis nach regelmäßigerem Schulbesuch nach. Leider kann es dadurch zu temporären Unterschieden bei den Lerninhalten zwischen den einzelnen Gruppen kommen, weil der Unterricht laut Plan stattfindet. Dies erscheint uns allen aber weniger bedeutsam als die engmaschigere Betreuung und Begleitung der Schüler*innen. Wir sind uns dabei bewusst, dass keines der möglichen Wechselmodelle eine optimale Lösung bietet. Folglich startet am Montag, 10.5.21, die Gruppe B. Am Dienstag, 11.5.21, kommt Gruppe A zum Unterricht in die Schule (s.u.) laut Stundenplan. Danach haben alle Gruppen an allen Schultagen einen Tag Unterricht und danach einen Tag Lernen von zu Hause bis zum Wechsel in ein anderes Szenarium (unterrichtsfreie Tage zählen nicht!). Die Notbetreuung findet an den Tagen ohne Präsenzpflicht nach Voranmeldung weiterhin statt, während der Nachmittagsunterricht für die Klassen 5-8 weiterhin entfällt (bis auf Französisch). Zum Start des Präsenzunterrichtes müssen alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft einen negativen Test vorweisen. Diesen Test haben Ihre Kinder am letzten Tag des Präsenzunterrichtes erhalten. Wir werden dann jede Woche bis auf Freitag eine Testung verlangen, damit auf mögliche Erkrankungen schnell reagiert werden kann. Dazu werden jeweils am Donnerstag und Freitag zwei Test-Kits für die kommende Woche ausgegeben.

Am 10.5.21 kommt Gruppe  B,  am 11.5. A, am  12.5. B,

am  17.5. A , am 18.5. B, am  19.5. A, am 20.5. B, am 21.5. A.

Ich hoffe, dass wir wieder in ruhigeres Fahrwasser kommen und bald alle in Präsenz in der Schule unterrichten können.

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann

---------------------------------------------------------------------------

26. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

die Corona-Situation hält uns weiterhin im Griff und wir hoffen, dass die Inzidenz für den Landkreis Hildesheim weiterhin unter 100 bleibt, damit wir zumindest im Szenario B unterrichten können. Da wir zurzeit genügend Tests vom Land Niedersachsen erhalten haben, werden wir jeweils am Donnerstag für die Gruppen in Präsenz zwei Test-Kits ausgeben, damit vor der Testung am Montag noch eine zusätzliche verpflichtende Überprüfung am Freitag erfolgen kann. Wir bitten Sie daher um Bestätigung des negativen Testes an diesen beiden Tagen, so dass wir in der Schule eine noch größere Sicherheit erhalten können. Die zusätzliche Testung am Freitag gilt nur solange wir genügend Test-Kits vom Land erhalten. Ganz herzlich bedanke ich mich für Ihre Geduld und Unterstützung und hoffe, dass die Infektionsschutzmaßnahmen und eine abnehmende Inzidenz bald wieder ein gemeinsames Lernen in unserer Schule möglich machen.

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann, Schulleiter

__________________________

9. April 2021

Sehr geehrte Eltern,

nach den Osterferien sollen sich alle Schüler*innen und Mitarbeiter der Schule zweimal in der Woche testen, damit die Schule weiterhin ein möglichst sicherer Ort bleibt. Die Ausgabe der Test-Kits findet am Montag, 12.4.21, nur an die Gruppe B der 5.+6.+10.Klassen statt ( s. Zeitplan), weil die zugesagte Lieferung bis heute (Freitag 16.30 Uhr) nicht erfolgt ist. Die Tests sind laut Schreiben unseres Kultusministers für alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft verpflichtend und sollen zweimal pro Woche vor Unterrichtsbeginn zu Hause durchgeführt werden. Die Test-Kits sollen nur vor dem Präsenzunterricht am Mittwoch und Montag in den folgenden Wochen verwendet werden. Sie als Erziehungsberechtigte müssen uns die Durchführung bestätigen und das negative Test-Ergebnis der Schule schriftlich (im Schulplaner oder in einer anderen schriftlichen Form) mitteilen. Sollte im Ausnahmefall zu Hause keine Testung erfolgt sein bzw. die schriftliche Bestätigung der Eltern fehlen, können sich im Einzelfall Schüler*innen unter Aufsicht vor Unterrichtsbeginn selber testen lassen. Ansonsten kann Ihr Kind nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Eine Befreiung vom Präsenzunterricht ist wegen der verpflichtenden Selbsttestung auf Antrag möglich (s. Anlage). Der Unterricht in der nächsten Woche sollte vorbehaltlich der Lieferung der Test-Kits nach dem normalen Stundenplan im Szenario B (s. Schreiben vom 26.3.21) starten. Die Gruppe B (Klasse 5+6+10) startet am 13.4, während der Start für die anderen Gruppen und Klassen erst am 14.4. erfolgen kann. Vor dem ersten Schultag mit Präsenzunterricht (Di) muss eine Testung durchgeführt werden und es ist eine schriftliche Bestätigung darüber mitbringen. Da die Testsets nicht rechtzeitig eingetroffen und wir nur noch einige Restbestände haben, können nur die 5. + 6. + 10. Klassen (Gruppe B) am Montag, 12.4., in der angegebenen Stunde ein Testset erhalten, damit sie am Dienstag am Präsenzunterricht teilnehmen können. Alle anderen Schüler haben am Montag keinen Unterricht und erhalten am Dienstag nur ihre Testsets in der Schule. Der Zeitplan für die Ausgabe der Testsets am Dienstag wird spätestens am Montag auf unserer Homepage bekannt gegeben. Unabhängig davon ist eine Notbetreuung nach Anmeldung weiterhin für die 5. und 6. Klassen möglich. Leider konnte ich Ihnen diese Informationen erst jetzt zugehen lassen, weil die zugesagten Test-Kits bisher nicht eingetroffen sind und ich daher keine verbindlichen Aussagen treffen konnte.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein erholsames und gesundes Wochenende und hoffe auf einen verlässliche Lieferung der Test-Kits am Montag sowie einen guten Start in die Schulzeit.

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann

Geplanter Zeitplan der Testausgabe (12.4.):

Ausgabezeit Klassen

Mo 2. Stunde Klasse 5 Gruppe B im Klassenraum

Mo 3. Stunde Klasse 6 Gruppe B im Klassenraum

Mo 5. Stunde Klasse 10 Gruppe B im Klassenraum

Antrag auf Befreiung von der Präsenzpflicht für Schülerinnen und Schüler

Brief des Kultusministers an die Eltern vom 1. April

Verpflichtende Antigen-Selbsttestung zu Hause – Informationen für Eltern vom 1. April

 

 

_______________________________________________________________________________

26.3.21

Sehr geehrte Eltern,

nach dem Start in den Wechselunterricht in den vergangenen zwei Wochen geht es nun in die Osterferien. Sicherlich werden diese anders zu gestalten sein als in den Jahren zuvor. Wegen der Pandemie wurde der Lockdown weiter verlängert und reduziert damit die Möglichkeiten eines uneingeschränkten Unterrichtes erheblich. Sollten die Inzidenzwerte für den Landkreis nach den Ferien über 100 sein, müssten alle Klassen bis auf die Abschlussklassen wieder von zu Hause lernen. Ich hoffe aber, dass wir zu mindestens einen Inzidenzwert unter 100 halten können, um im Szenario B unterrichten zu können.

Dann beginnen wir die ersten Schultage in Präsenz wie folgt:

Mo 12.4. Gruppe A

Di 13.4. Gruppe B

Mi 14.4. – Di 20.4. Gruppe A

Mi 21.4. – Di 27.4. Gruppe B

Mi 28.4 – Di. 4.5. Gruppe A

Mi 5.5. – Di 11.5. Gruppe B

Dieses Verfahren haben wir im ständigen Ausschuss mit Eltern, Schülern und Lehrern beraten und beschlossen. Die Nachmittagsbetreuung und der Nachmittagsunterricht in den Klassen 5-8 entfällt. Eine Notbetreuung für die Klassen 5+6 wird weiterhin angeboten. Dazu melden Sie Ihre Kinder bitte 3 Tage vor dem Start bei Frau Fleige (petra.fleige(ät)alma-realschule.eu) an, damit wir entsprechend planen können. Nach den Ferien sollen die Testungen weiterhin regelmäßig, vermutlich zweimal je Woche, stattfinden. Dazu geben wir Ihren Kindern die Tests mit nach Hause und bitten um Testung vor dem nächsten Schulbesuch. Wir benötigen dann nur eine Rückmeldung im Falle eines positiven Tests, damit wir als Schule Bescheid wissen und das Gesundheitsamt informieren können. Bei einem negativen Test ist keine Rückmeldung mehr erforderlich.

Ich habe mich sehr über unsere Schülerinnen und Schüler gefreut, die sich bis jetzt sehr verlässlich an die Hygieneregeln in unserer Schule gehalten haben. Gleichzeitig bedanke ich mich für Ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit. Ihnen und Ihren Kindern wünsche ich eine gute Zeit auf das Osterfest hin und hoffe, dass die Maßnahmen dazu beitragen, dass wir alle gesund bleiben und bald wieder normale Begegnungen möglich sind.

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann

_________________________________________________________________________ 

19. März 2021

Sehr geehrte Eltern,

von Montag bis Mittwoch der kommenden Woche besteht die Möglichkeit Selbsttestkits für Ihre Kinder durch unsere Schule zu erhalten. Damit Schüler*innen nicht bloßgestellt werden, hat unser Schulträger sich entschlossen, dass die freiwillige Testung zu Hause erfolgen soll. Dazu sind folgende Dinge zu beachten: Die Schüler*innen müssen die von Ihnen ausgefüllte „Einwilligungserklärung zur Teilnahme an Antigen Selbsttest zu Hause“ in der Schule abgeben, damit Ihre Kinder ein Testset von der Schule erhalten. Vor Schulbeginn führen Sie mit Ihren Kindern diesen Selbsttest gemäß der Anwendungserklärung durch und unterschreiben das Formular (Rücklauf Selbsttestung), dass der Test negativ war. Dieses Formular wird von Ihrem Kind zu Beginn der ersten Stunde an den Fachlehrer abgegeben. Falls der Test positiv ausfällt, muss Ihr Kind zu Hause bleiben und die Schule ist umgehend zu benachrichtigen (Tel. 05121-9178-0 oder Email: verwaltung@alma-realschule.de) . Anschließend müssen Sie das positive Selbsttestergebnis bei einem Arzt oder in einem Testzentrum mit einem PCR-Test überprüfen lassen. Im Falle eines positiven Selbstestergebnisses erfolgt eine Meldung der Schule an das Gesundheitsamt, welches die weiteren Maßnahmen klärt. Mit dieser Teilnahme an einer Testung zu Hause ermöglichen wir eine bessere Unterstützung Ihrer Kinder als es durch eine einzelne Lehrkraft erfolgen kann und reduzieren auf diese Weise das Risiko von Ansteckungen auf dem Schulweg bzw. in unserer Schule. Diese Selbsttestungen sollen nach den Osterferien weiter angeboten werden.

In der Hoffnung, dass Sie alle gesund bleiben, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Klaus Sagermann, Schulleiter

_______________________________________________________________________________

11. März 2021

Sehr geehrte Eltern,

wie Ihnen der Kultusminister in seinem Brief vom 4.3.21 mitgeteilt hat, starten wir wieder mit dem Präsenzunterricht in den 5. – 7. Klassen ab dem 15. März. Am Montag startet die Gruppe A der jeweiligen Klasse und am Dienstag hat die Gruppe B Pflichtunterricht in der Schule. Es findet bis zu den Osterferien ein täglicher Wechsel der Gruppen statt, damit alle Schüler*innen die gleiche Anzahl von Präsenztagen in der Schule haben. Bitte weisen Sie Ihre Kinder darauf hin, dass das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung überall in der Schule verpflichtend ist. Der Unterricht findet in der Regel laut Plan statt, Abweichungen davon sind im Vertretungsplan (—> DSB-Modul) nachlesbar. Die 8. und 9. Klassen starten am 22.3.21 (Gruppe A: 7.55 – 10.55 Uhr; Gruppe B: 11.10 – 14.05 Uhr). In den folgenden Tagen kommt Gruppe A am Dienstag und Donnerstag, während Gruppe B am Mittwoch und Freitag Unterricht hat. Alle Gruppen in Präsenz haben Unterricht laut Plan. Die 10. Klassen bleiben im gewohnten Rhythmus der vergangenen Wochen. Über die Regelungen nach den Osterferien werde ich Sie kurz vor dem Schulbeginn nach Ostern informieren. Wir wissen, dass die lange Zeit des Distanzlernens für viele Schüler*innen, Eltern und auch Lehrkräfte eine besondere Belastung war und hoffen in den verbleibenden Tagen bis zu den Osterferien auf ein Stück Wiedereinleben in die geregelte Schulsituation. Allerdings werden wir Zeit für den Austausch mit den Klassen benötigen, damit die Erfahrungen und Erlebnisse aus dem Distanzlernen gut reflektiert werden bevor wir mit dem „normalen“ Unterricht weitermachen können. Ich wünsche Ihnen alles Gute und bedanke mich für Ihre Geduld und Unterstützung in dieser besonderen Zeit!

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann, Schulleiter

------------------------------------------------------------------------

20. Januar 2021

Sehr geehrte Eltern,

wie Sie den Medien entnehmen konnten, wird das Szenario B für die 10. Klassen bis zum 14.2.2021 verlängert. Allerdings können sich laut Schreiben unseres Kultusministers Schüler*innen vom Präsenzunterricht befreien lassen.

Für die 10.Klassen wird der Unterricht der einzelnen Gruppen in den Tagen nach den Halbjahreszeugnissen bis zum 12.2. wie folgt geplant: 4.2. (B) ; 5.2. (A) nur Unterricht in den Hauptfächern je 90 min. Im Anschluss mit den Gruppen A und B folgendermaßen.

8.2./9.2. (A)

10.2./11.2./12.2. (B)

Alle anderen Klassen werden weiterhin im Distanzunterricht versorgt werden. Die Notbetreuung nach Voranmeldung bei Frau Fleige (petra.fleige(ät)alma-realschule.eu) findet weiterhin bis zum 12.2.21 statt. Auch während der Lehrerfortbildung am 3.2. können Schüler*innen der 5. und 6. Klassen dafür angemeldet werden. Anbei finden Sie die Schreiben unseres Kultusministers sowie einen Antrag zur Befreiung (Download hier) von der Präsenzpflicht für die Schüler*innen der 10.Klassen zur Ihrer Kenntnis.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Sagermann

_________________________________________________________________

18. Januar 2021

Sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, dass die Kommunikation mit der Klassenleitung und die Aufgabenstellung durch die Fachlehrkräfte gut gelingen. Leider gibt es an einzelnen Stellen immer wieder technische Probleme, die zu Verzögerungen führen können. Die Situation ist bei einigen Familien sicherlich nicht einfach und wir würden auch lieber wieder in den geregelten Unterricht einsteigen, aber die Corona-Situation lässt dies leider nicht zu. Dies führt auch zu organisatorischen Veränderungen, über die ich Sie hiermit informieren möchte:

Wir werden den geplanten Elternsprechtag am 4./5. Februar nach Rücksprache mit dem ständigen Ausschuss (Lehrer, Eltern, Schüler) gerne auf den 25./26. Februar verschieben, denn die Schüler*innen der Klassen 5 -9 sind bis Ende Januar nicht in der Schule und so können wir die Terminvergabe nicht für alle gerecht umsetzen. Zudem können wir später die Corona-Situation besser einschätzen und den Elternsprechtag auch teilweise in Präsenz anbieten. Sollte es aufgrund des Zeugnisses dringenden Beratungsbedarf geben, können Sie gerne die Klassenleitungen oder die entsprechenden Fachlehrkräfte über IServ um ein Gespräch bitten. Die Zeugnisausgabe wird am 28. und 29. Januar in der Schule erfolgen.

Dabei sind für die einzelnen Jahrgänge folgende Möglichkeiten gegeben:

Donnerstag, den 28.1:

Klasse 5: 8.00 Uhr, Klasse 6: 9.00 Uhr, Klasse 7: 10.00 Uhr, Klasse 8: 11.00 Uhr, Klasse 9: 12.00 Uhr

Freitag, den 29.1.:

Klasse 5: 11.00 Uhr, Klasse 6: 12.00 Uhr, Klasse 7: 8.00 Uhr, Klasse 8: 9.00 Uhr, Klasse 9: 10.00 Uhr

Bitte planen Sie eine Schulstunde für die Zeugnisausgabe ein und informieren Sie die Klassenleitung über den gewünschten Termin per E-Mail. Durch die verschiedenen Zeitangebote sollen insbesondere die Schüler*innen aus dem Landkreis die Möglichkeit erhalten, nach der Zeugnisausgabe ohne großen Zeitverzug wieder nach Hause zu kommen. Die Schüler*innen der 10. Klassen (Gruppe B) erhalten ihr Zeugnis am Donnerstag, 28.1.21, in der 5. Stunde, während die Gruppe A ihr Zeugnis am Freitag in der 2. Stunde ausgehändigt bekommen soll. Am 3.2. findet eine verpflichtende Fortbildung zum Thema Digitalisierung statt. Deshalb ist an diesem Tag wie auch am 22.4.21 kein Unterricht. Unsere Schule hat neben dem Breitbandanschluss inzwischen ein sehr gut ausgebautes WLAN-Netz, 10 Activboards sowie drei iPad-Koffer für den Unterricht. Einen vierten Koffer erhalten wir von unserem Förderverein sowie 6 weitere Activboards von unserem Schulträger bis zum Sommer. Sollte am 4. Februar der Unterricht im Szenario B starten, werden wir mit der Gruppe A beginnen. Die Gruppe B beginnt dann am Freitag, 5. Februar in unserer Schule.

Ob weitere Veranstaltungen (TROs, Projekttage, Hoffest, thematische Elternabende,…) stattfinden können, werden wir kurzfristig entscheiden und Sie dann umgehend informieren.

In der Hoffnung, dass Sie alle gesund bleiben, verbleibe ich mit freundlichen Grüßen

Ihr Klaus Sagermann

 _________________________________________________

7. Januar 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

ich hoffe, dass die Ferienzeit erholsam war. Leider gibt es aus dem Kultusministerium eine Änderung für den Schulstart ab dem 11.1.2021:

Wir werden in der nächsten Woche in den Klassen 5 - 9 im Szenario C (Lernen von zu Hause) und in den Abschlussklassen 10 im Szenario B (Wechselmodell) starten. Fehlende Arbeitsmaterial/Schulbücher können am 11.+12.1. nach Rücksprache mit den Klassenleitungen aus der Schule abgeholt werden. Zudem werden wir eine Notbetreuung von 8-13 Uhr für die Klassen 5 und 6 bereitstellen (Anmeldung per Email an Frau Fleige petra.fleige(ät)alma-realschule.eu).

Bitte beachtet/beachten Sie die internen Hinweise für das "Lernen von zu Hause" auf unserer Homepage. Ich wünsche allen ein gutes und gesundes neues Jahr und hoffe auf baldige Besserung der Corona-Situation.

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Sagermann

__________________________________________________

4. Januar 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern,

wie vom Kultusminister angekündigt, werden wir am 11. Januar im Szenario B starten (vorerst bis zum 29.1.21). Dabei findet der Unterricht mit den halben Klassen laut dem normalen Stundenplan statt und die Hälfte der Klasse ist beim „Lernen von zu Hause“. In dieser Zeit fällt der Nachmittagsunterricht aus. Die Nachmittagsbetreuung bis 15.30 Uhr und die Notbetreuung von 8-13 Uhr finden nach Anmeldung allerdings statt. Beim „Lernen vom zu Hause“ sind die über IServ gestellten Aufgaben täglich zu bearbeiten und in der Regel an die Fachlehrer zurückzusenden. Weitere Hinweise für das „Lernen von zu Hause“ in den Szenarien B und C befinden sich ab dem 5.1.2021 auf unserer Homepage.

Wir haben für die Zeit bis zu den Halbjahreszeugnissen folgende Präsenzzeiten für die eingeteilten Gruppen der Klassen vorgesehen: Mo 11.1.21 A, Di 12.1.21 B, Mi 13.1.21 A Do 14.1.21 B, Fr 15.1. B, Mo 18.1. B, Di 19.1. B, Mi 20.1. B, Do 21.1.21 A, Fr 22.1. A, Mo 25.1. A, Di 26.1. A, Mi 27.1. A, Do 28.1.21 B (Zeugnisausgabe), Fr 29.1.21 A (Zeugnisausgabe). Ich wünsche Euch und Ihnen einen guten Start in das neue Jahr und hoffe, dass die guten Erfahrungen aus dem Frühjahr mit dem Teilunterricht auch im Januar fortgesetzt werden können. Wir wissen, dass wir deutlich weniger Stoff im Januar schaffen werden und auch Klassenarbeiten nur eingeschränkt möglich sein werden. Dies trifft aber auf alle niedersächsischen Schulen zu und wird auch bei allen Entscheidungen und Prüfungen berücksichtigt werden.

Herzliche Grüße

Klaus Sagermann